Skip to content
Aug 3 09

Verfassungsfeinde

by Matthias Fraass

Ab wann gilt jemand als Verfassungsfeind?

Vielleicht wenn man so etwas sagt wie Thomas Jurk?

Wenn wir gegen das Grundgesetz verstossen, weil wir Pädophilen unmöglich machen kinderpornografische Bilder aus dem Internet herunterzuladen, dann nehme ich das in Kauf. Ich persönlich hoffe darauf, dass wir das Problem lindern, wenn wir den Kunden von Kinderpornografie das Leben schwerer machen. Wenn deshalb irgendwo auf der Welt nur ein Kind nicht zu pornogr[a]fischen Bildern mißbraucht wird, hat sich das gelohnt.

Das ist eine so billige Argumentation, daß es mir die Sprache verschlägt! Selbst wenn man außer acht läßt, daß die Mechanismen von denen er spricht, nicht ein einziges Kind retten wird.

Muss man unsere Politiker wieder mal daran erinnern, in welchem System wir leben? “Freiheitlich-demokratische Grundordnung”, anyone? Daß es genau das ist, was eine freie Demokratie von “sowas wo Demokratie draufsteht” oder einer Diktatur unterscheidet: daß man Sicherheit für die Freiheit opfert?!

Ich begebe mich mal zwecks Vergleich auf das dümmlich-gefährliche Niveau herunter: Wenn auch nur ein Kind dadurch gerettet wird, sollten wir den PKW-Individualverkehr abschaffen.

Jul 30 09

BMW steigt aus der F1 aus

by Matthias Fraass

Racingblog hat dazu eine exzellente Einschätzung der Hintergründe. Mit dieser wunderbaren Aussage:

Wer sagt, man habe festgestellt, dass sich eine “Premium-Marke” in Zukunft über die Begriffe “Nachhaltigkeit” und “Energieeffizienz” definiert, gleichzeitig aber einen Wagen wie den BMW X6 freudestrahlend auf den Markt wirft, der macht sich ein wenig unglaubwürdig.

Treffend vormuliert!

Jul 19 09

Gadgets with faces

by Matthias Fraass

Today: Our sandwich toaster from hell!

Sandwich maker from hell

Sandwich maker from hell

Jun 24 09

Herr Tauss gibt Einblicke

by Matthias Fraass

Herr Tauss gibt eine sehr interessante Zusammenfassung der Ströme in der SPD-Fraktion zum Thema Zugangserschwernisgesetz (sic!).

Jun 19 09

Unwählbar

by Matthias Fraass
Liebe Abgeordnete, die Ihr gestern für das Zensursula-Gesetz gestimmt habt,

vorab: Als Vater zweier Kinder könnt Ihr Euch  sich sicherlich vorstellen, daß ich Kinderpornografie aufs schärfste Verurteile und jeden sinnvollen Mechanismus zur Bekämpfung befürworte!

Da ihr gestern im Bundestag dem Gesetz für Web-Sperren zugestimmt habt, seid ihr für mich allerdings für alle Zeit unwählbar geworden. So wird künftig die Piratenpartei bzw. Parteien mit einem ähnlichen Programm mein Kreuz sicher haben.

Dieses Gesetz, welches von Wahlkampf, Profilierungssucht, Vertuschung von Versäumnissen, Inkompetenz und Unbelehbarkeit geprägt ist, kann die Zustimung von mir, der sich als Teil der “Generation Internet” (sic!) und als Demokrat versteht, einfach nur verachtet werden. Alle Experten haben Euch mit nüchternen Argumenten dargelegt, daß das Gesetz bestenfalls nutzlos ist. Aber Ihr fallt lieber auf die emotional aufgebauschten, ekelhaften Argumente der Frau v.d. Leyen herein.

Bitte bei der nächsten Abstimmung besser informieren, auch mal auf Experten hören und vielleicht mal die eigene Meinung dem Fraktionszwang unterordnen. Eurem Parteifreund Tauss kann ich hier nur applaudieren.

Jan 16 09

8 Jahre Bush als Bild

by Matthias Fraass

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte… selbst wenn viele Zahlen drauf sind ;)

Dez 17 08

Universal-Haftgrund

by Matthias Fraass

Ich hoffe, Schäuble erfährt nie davon, daß es sowas gibt :)

 

Universal Haftgrund

Universal Haftgrund

Dez 11 08

Google StreetView Hacking

by Matthias Fraass

Sehr schöne Idee!

Ein paar Typen haben für das Google StreetView Team ein paar Überraschungen inszeniert:

Einen Marathonlauf, eine Parade, irgendwas mit verrückten Wissenschaftlern und einen Schwertkampf. Wie die Google-Leute sich wohl gefühlt haben, also sie da durchgefahren sind :-) .

Dez 9 08

Die finanziellen Hintergründe der Formel 1

by Matthias Fraass

Racingblog hat einen ausgezeichneten Artikel geschrieben über die finanziellen Hintergründe der Formel 1. Achtung – da wird einem schwindelig :-) .

Nov 25 08

Der BND im Kosovo – die BESTEN der BESTEN der BESTEN!

by Matthias Fraass

Die Sueddeutsche schreibt zum angeblichen Anschlag deutscher BNDler im Kosovo:

“Aus den Akten der Staatsanwaltschaft in Pristina ergibt sich, dass der deutsche Agent J. unmittelbar nach dem Anschlag im Nachbargebäude beobachtet wurde. Nach Berliner Darstellung hingegen war J. erst vier Stunden später dort, um zu fotografieren. Erst als er das Gebäude verließ, hielten ihn demnach kosovarische Sicherheitskräfte fest. Er erzählte ihnen, dass er für die Firma “Logistic Coordination Assessment Service” (LCAS) arbeite.”

Und jetzt kommt’s:

“Nur Kenner wissen, dass das eine Tarnadresse des BND ist.”

BWAHAHAHAHAH!
Ein Deutscher, der als Mitarbeiter einer “Logistik-Firma” im Kosovo Anschlagsziele fotografiert. Da käme NIE einer drauf, daß das ein Agent sein könnte! Das gehört sicherlich irgendwie zu seiner Beratertätigkeit.